Jugendturniere und Derbys in Metten
Damen- und Herren der SSG-Handballer empfangen die Teams der TuS Pfarrkirchen – Herren II zuhause gegen Ligaprimus Burgkirchen – D-Jugendturniere in der St. Benedikt-Sporthalle

Mit den Heimpartien der SSG-Damen und –Herren gegen die Teams der TuS Pfarrkirchen steht am Samstag ab 17 Uhr das nächste niederbayerische Derby-Wochenende an. Anderntags kommt aus Oberbayern Tabellenführer SVG Burgkirchen, die in der Bezirksklasse auf die Herren-Reserve trifft.

Herren-Cheftrainer Mane Schwab zeigt sehr wohl Respekt vor den Rottalern: „Pfarrkirchen hat im Moment einen Super-Lauf und ist bis auf einen Ausrutscher gegen Altötting seit Anfang Dezember ungeschlagen.“ Zuletzt verpaßten die Rottaler gegen die favorisierte Bayernliga-Reserve der TG Landshut beim 23:23-Unentschieden nur knapp den verdienten Sieg. Die sonst eher durchlässige Abwehrreihe der Rottaler scheint sich nicht erst seit dem Landshut-Spiel stabilisiert zu haben. Paradestück der TuS ist jedoch der treffsichere Rückraum mit dem Duo Jens Tartler und Thomas Bauer an der Spitze. Unabhängig von allen Einschätzungen und Prognosen wissen alle Beteiligten, dass ein Derby dieser Art ganz anderen Gesetzmäßigkeiten folgt. Der TuS jedenfalls hat in der Derby-Bilanz bis jetzt leicht die Nase vorn.

Nach dem seitens der Schwab-Truppe weitgehend unverschuldeten Trauerspiel in Altötting waren die Trainingstage von moralischer Wiederaufbauarbeit geprägt. Trainer Schwab sagt, er wiederhole sich gern: „ Meine Mannschaft hat sich spielerisch und mannschaftlich brutal gut entwickelt. Wir müssen in der Liga niemanden mehr fürchten.“ Schwab plant, bis zum Abschluss der Saison, die am 4. April mit dem Lokal-Derby gegen den HC Deggendorf endet, neben Julian Pylipp und Vincent Muhr noch weitere Jugendspieler in der ersten Garnitur der Senioren auflaufen zu lassen. „Wir wollen die Jungen behutsam an die Spitze heranführen. Das hat sich bisher mehr als ausgezahlt.“ Gegen Pfarrkirchen treten die SSG-Herren erneut in Bestbesetzung an. Für den angeschlagenen Allrounder Daniel Beyerstorfer haben die Medizinmänner bereits wieder etwas Grüneres Licht gegeben.

Aufatmen bei den SSG-Handballerinnen: Ihr Derby gegen die TuS Pfarrkirchen beginnt um 19 Uhr und nicht zu nachtschlafener Zeit um 20.15 Uhr, so am letzten Samstag auswärts gegen die SpVgg Erdweg. Ein derart müdes Spiel wie bei den Oberbayerinnen - die SSG gewann dennoch 27:21 - werde es daheim in der St. Benedikt-Sporthalle nicht geben, verspricht Team-Chefin Kerstin Scheichenzuber. Das würden die munteren Rottalerinnen vermutlich auch nicht zulassen. Die Truppe um Trainer Günter Ostarek hat zwar ihr vorletztes Spiel zuhause gegen Erdweg verloren, sich im bisherigen Saisonverlauf jedoch systematisch bis auf den 4. Platz hochgepunktet. Allerdings: Metten als Ligasechster hegt gegen die Pfarrkirchnerinnen heftige Revanchegedanken, weill das Vorrundenspiel an der Rott unnötigerweise mit 17:22 verloren ging.

Mti einem harten Brocken bekommt es die Herren-Reserve am Sonntag zuhause ab 17 Uhr zu tun. Der gut aufgelegte Tabellenführer SVG Burgkirchen möchte nach dem 34:17-Kantersieg in der Vorrunde erneut die Punkte einsacken. Das will die Riege um Trainer Robert Kraus diesmal nicht zulassen. Die SSG tritt in Bestbesetzung an und peilt angesichts ihrer Spielstärke wenigstens ein Remis an.

Großes Jugendhandball-Wochenende in der Mettener St. Benediktsporthalle: Am Samstag von 10 bis 14 Uhr treten im Punktspielturnier der D-Juniorinnen in der Bezirksklasse Ost neben der SSG Metten an: TSV Bad Abbach, SV Obertraubling, SG Regensburg, SG Schierling/Langquaid. Um 14.45 Uhr ist Anpfiff für die Oberliga-Begegnung der A-Junioren zwischen der SSG und der HT München II. Am Sonntag das nächste Jugend-Turnier in Metten: Die D1-Junioren der SSG bestreiten in der Bezirksliga Ostbayern ihr Punktspielturnier von 10 bis 14 Uhr mit diesen Mannschaften: SG Naabtal, SG Regensburg, ATSV Kehlheim, HSG Nabburg/Schwarzenfeld. Um 15 Uhr empfangen die A-Juniorinnen der SSG das Team des TSV Rottenburg.