Spitzenspiel der SSG-Herren beim TV Altötting – Oberliga-Damen reisen zu Aufsteiger SpVgg Erdweg – Herren-Reserve auswärts gegen Altötting II

LogoFür die unerwartete Heimniederlage in der Vorrunde wollen die SSG-Herren beim Tabellenzweiten TV Altötting am Samstag ab 18 Uhr Revanche nehmen. Ebenfalls auswärts hoffen Mettens Oberliga-Damen Samstagabend ab 20.15 Uhr auf eine Wiederholung des Vorrundenerfolgs über die SpVgg Erdweg. Das Herren-II-Team bestreitet um 14 Uhr in der Pilger-Metropole das Vorspiel zur Partie der Ersten gegen die Reserve des TV Altötting und setzt auf einen erneuten Triumph.

Am Ehrgeiz der erfolgshungrigen Pilgerstädter, die zum wiederholten Male Anlauf zu den höheren Weihen der Landesliga nehmen, nagen schmerzhaft die peinlichen Niederlagen ausgerechnet gegen den Tabellenletzten VfL Waldkraiburg und die HG Ingolstadt. Die Truppe aus dem Marienwallfahrtsort mit der bereits gebuchten Handball-Himmelfahrt in die fünfte Liga hatte die beiden Aufsteiger hoffärtig unterschätzt. Daraus scheint man gelernt zu haben: Die gut arbeitende Deckung ist noch angriffslustiger geworden. Deshalb haben Gegner mit Offensiv-Handball aus dem Rückraum nun eher wenig Freude. Außerdem kann die Truppe um Trainer Frank Niederhausen mit sehr variablem Angriffsspiel und sprichwörtlicher Heimstärke an guten Tagen durchaus im Stil einer Spitzenmannschaft unterwegs sein.

Eine erste Halbzeit wie jüngst in der Heimpartie gegen Landesligaabsteiger ASV Dachau dürfen sich die Schützlinge von Chefanweiser Mane Schwab in Altötting nicht eine Sekunde lang leisten. Daher Schwab‘s Parole: „60 Minuten Volldampf !“ Den Druck erzeugen sollen dabei auch Mettens Filigranakteure am Kreis sowie auf den Außenpositionen und so den Offensivdrang der Pilgerstädter Abwehr blocken.
Coach Schwab plant, für dieses Vorhaben vermehrt die hoffnungsvollen Jungspunde aus dem Mettener Talentstadl einzusetzen, unterstützt von den in der 9-Meter-Zone kampferprobten Haudegen Jonas Jirsa und Martin Lehner. Rückraumtaktisch will sich der SSG-Übungsleiter auf seine bewährten Kanoniere verlassen. und hofft, dass sie eineLeistung wie in der zweiten Halbzeit des Dachau-Spiels bringen. Spannend wird es außerdem im Defensivspiel der Spitzenbegegnung werden. Da stehen sich am Samstag nämlich die beiden stärksten Bollwerke der Liga gegenüber.

Von dem enttäuschenden 19:19-Remis zuhause gegen die HSG Schwabkirchen haben sich die Oberliga-Damen der SSG dank des tröstenden Zuspruchs des Trainergespannns Kerstin Scheichenzuber und Sebastian Klima im Lauf der Trainingseinheiten erholt. Jetzt schaut Mettens holde Handball-Weiblichkeit mit Zuversicht in Richtung Erdweg im Landkreis Dachau. Die dortige Spielvereinigung empfängt die Klosterinnen am Samstag zu später Stund nach der Tagesschau um 20.15 Uhr zum Rückrundenmatch.

Die Oberbayerinnen als Tabellenzehnte ließen vergangenen Samstag bei der rangvierten TuS Pfarrkirchen mit einem stark herausgespielten Auswärtssieg aufhorchen, bei dem die treffsichere Strafwurf-Schützin Anna Wallner mit sechs versenkten Siebenern bei insgesamt 13 Treffern herausragte. SSG-Coach Kerstin Scheichenzuber sieht dem Match in Oberbayern gelassen entgegen. „Unsere Mädels haben am vergangenen Samstag eine Klasse-Partie in Abwehr und Offensive abgeliefert. Der Zusammenhalt könnte nicht besser sein. Was wollen wir mehr ?“ Für das Spiel in Erdweg stehen vermutlich die zuletzt verhinderten Evi Stadler und Conny Klein wieder zur Verfügung.

Vor dem Spitzenspiel der ersten Garnituren treten am Samstag um 14 Uhr die zweiten Mannschaften des TV Altötting und der SSG Metten in der Pilgerstadt gegeneinander an. Trainer Robert Kraus beklagte nur kurz den verschenkten Sieg beim 25:25 gegen die HSG Straubing 2008. „Das ist abgehakt. Jetzt wollen wir in Altötting die Punkte holen.“ Die SSG kann mit nahezu kompletten und fittem Kader in der Nähe der Gnadenkapelle auflaufen.

Die Sonntagsspiele der SSG Jugend: 14 Uhr, A-Juniorinnen, bezirksübergreifende Oberliga (ÜBOL): TV Landau – SSG; A-Junioren (ÜBOL), 14.30 Uhr, HSG Freising-Neufahrn – SSG; D-Junioren I, Bezirksliga Ostbayern, Punktspielturnier in Kelheim: 10.50 Uhr SSG I– SG Naabtal; 13.20 Uhr: SG Regensburg – SSG I. D-Junioren II, Bezirksklasse Ostbayern, Punktspielturnier in Roding: 10 Uhr: TB Roding – SSG II; 12 Uhr: SSG II – HSG Bayerwald. D-Juniorinnen, Bezirksklasse Ostbayern, Punktspielturnier in Schierling: 11.40 Uhr: TSV Bad Abbach – SSG; 13.20 Uhr: SSG – ATSV Kelheim.