Mettens Handball-Herren und -Damen am Sonntag zu Gast bei der HG Ingolstadt - Heim-Turnier der D-Junioren

LogoDen bisher überraschend starken Aufsteiger HG Ingolstadt haben die Oberliga-Handballer der SSG Metten am kommenden Sonntag ab 16.30 Uhr in der Herzogstadt vor der Brust. Auch die Damen reisen sonntags nach Oberbayern zum Oberliga-Tabellenletzten HG Ingolstadt II. Die Herren-Reserve hat spielfrei. Dafür bestreiten die D-Junuioren am Samstag ihr Heimturnier in der Bezirksliga.

Noch steht man im Schatten des Stadt-Konkurrenten und Landesligisten MTV Ingolstadt. Doch seit dem Bezirksoberliga-Aufstieg in dieser Saison sorgt die Handballgemeinschaft (HG) Ingolstadt für Furore: Fünf Erfolge stehen auf dem Konto, darunter ein Kantersieg gegen den HC Deggendorf. Bis auf die Saisonauftakt-Niederlage zuhause gegen die TG Landshut II bewies man teilweise beeindruckende Heimstärke. Trainer Markus Anders konnte sich über drei Neuzugänge mit zum Teil höherklassiger Erfahrung freuen, hatte aber auch den Verlust von vier Spielern zu verkraften. Aus dieser Situation hat der Coach offenbar das Beste gemacht: Die HG, ein Zusammenschluß der Handballabteilungen des ESV und des TV Ingolstadt, steht derzeit immerhin auf Liga-Rang vier und ließ vor einer Woche zuhause nach starkem Spiel gegen Tabellenführer Altöttinng mit einem 25:24-Sieg erneut aufhorchen.

Dank einer Spielpause hatten Mettens 1. Herren 14 Tage Zeit, die unglückliche Heimniederlage gegen den SV Wacker Burghausen zu verarbeiten. Niedergeschlagenheit wäre jetzt, so technischer Leiter Martin Blüml, fehl am Platz. „Das war insgesamt eine starke Vorstellung der Truppe mit zwei überragenden Torhütern,“ hebt Blüml hervor. An der Abwehrleistung hatte Trainer Mane Schwab gar nichts zu mäkeln. “Die Defensive war schnell auf den Beinen und sehr effektiv.“ In den Trainingseinheiten nach Burghausen setzte Schwab vor allem auf die Ordnung im Angriff, auf das Ausmerzen technischer Fehler und auf eine bessere Chancenverwertung. Zufrieden gibt sich der Coach mit dem weiter optimierten Tempospiel, mit dem selbst die starke Burghausener Deckung phasenweise spektakulär ausgehebelt worden war.

Noch drei Spiele, dann ist Weihnachten, denken sich auch die SSG-Damen. Trainerin Kerstin Scheichenzuber wünscht sich bis dahin allerdings noch weitere Erfolge als schöne Gaben unterm Christbaum. Zusammen mit Coach-Kollege Sebastian Klima hatte die große Mettener Handball-Dame das Oberliga-Team zuletzt zu zwei Siegen in Folge geführt. Beim Liga-Schlusslicht HG Ingolstadt II sollen die nächsten beiden Zähler eingefahren werden. „An der Defensive haben wir rein gar nichts auszusetzen, die arbeitet ausgezeichnet.“ Der Schwachpunkt ist der Angriff, der sich beim Heimsieg jüngst gegen den SC Kirchdorf teilweise selbst im Wege stand. Das Mettener Offensiv-Verhalten war denn auch in der ebenfalls 14-tägigen Spielpause Trainingsschwerpunkt. Anpfiff in Ingolstadt ist sonntags um 12.30 Uhr.

Die Spiele der SSG-Jugend: D-Junioren I, Bezirksliga Ostbayern, Punktspielturnier in Metten, Samstag, 30.11.2019, 10 Uhr: SSG I – SG Naabtal; 12.30 Uhr: JHG Regendreieck – SSG I. C-Juniorinnen, Bezirksklasse Ostbayern, Punktspielturnier in Obertraubling, Sonntag, 01.12.2019, 10.30 Uhr: SV Obertraubling – SSG; 12.10 Uhr: SSG - SG FC Mintraching/ TSV Neutraubling.