Oberliga-Handballer auf Punktejagd beim Tabellenschlußlicht – Damen hoffen auf ersten Sieg im Neuen Jahr – Heim-Turnier der weiblichen D-Jugend

LogoWeil es beim Rückrundenstart in Eggenfelden so schön geklappt hat, wollen Mettens Oberliga-Handballer erneut in der Fremde punkten. Am kommenden Samstag, 09.02.2019, soll beim Tabellenschlußlicht SG Moosburg ab 19.30 Uhr der nächste Auswärtssieg eingefahren werden. Die Damenriege wiederum hofft am Sonntag ab 17 Uhr in der Oberliga-Heimpartie gegen den TSV Dachau 65 auf den ersten Heimsieg im Neuen Jahr. Die Reserveteams sind am Samstag auswärts unterwegs. Die Herren treten bei der HSG Bayerwald (19 Uhr) und die Damen beim TSV Taufkirchen (18 Uhr) an.

Vor fünf Jahren war die SG Moosburg nach ihrem Aufstieg in die BOL das Überraschungsteam der Liga und wurde zum allseits gefürchteten Favoritenschreck. Gemeinsam mit der SSG stieg man eine Saison später wieder ab, um danach wieder in die Oberliga zurückzukehren. Aktuell allerdings sind die Oberbayern nach viel Pech im Spiel und Ausfällen von Leistungsträgern erneut am Tabellenende angelangt. Im Heimspiel gegen die Klosterer setzt die SG auf Sieg, zumal man die Vorrunden-Niederlage in Metten noch in lebhafter Erinnerung hat.

Für die Moosburg-Partie rechnet das Trainer-Gespann Manuel Schwab und Sebastian Klima mit einem kompletten Kader, zumal Torjäger David Huml wieder zur Verfügung steht. Auch sollen die Nachwuchsspieler der A-Jugendjahrgänge weiterhin ihre Einsatzzeiten haben. Coach Klima, selbst erfahrener Kanonier vom Dienst, hat zudem erfreut festgestellt, dass der Mettener Rückraum immer zielsicherer wird. „Jakub Režábek etwa ist mit derzeit 85 Treffern zweitbester Torjäger der Liga.“ Ferner ist der Mettener Abwehrriegel trotz einzelner Unsicherheiten im Spiel gegen Burghausen nach Überzeugung von Manuel Schwab „eine Macht.“ Auch aufgrund verbesserten Gegenstoßspiels und optimierten Rückzugsverhaltens rechnen Mettens Trainer in Moosburg mit einem doppelten Punktgewinn.

Ihren ersten Sieg im Neuen Jahr wollen die Oberliga-Damen aus dem Klosterdorf am Sonntag in der St. Benedikt-Sporthalle gegen Dachau 65 landen. Chefanweiser Klaus Töpl warnt seine Schützlinge allerdings vor den schwer einschätzbaren Gästen aus Oberbayern. „Die Dachauerinnen können an einem guten Tag jeden in der Liga schlagen.“ Der Coach hofft, sein Team wieder einmal komplett um sich versammeln zu können. Ein Erfolgserlebnis sei am Sonntag überfällig, fordert Töpl. Dies sei man insbesondere dem treuen Anhang schuldig.

Die Spiele der SSG-Jugend: Ihr erstes Turnier in der Oberliga, der höchsten Liga für diese Altersgruppe in Bayern, bestreiten die D-Junioren des Trainer-Duos Rudi Achatz und Sigi Klein am Sonntag ab 10 Uhr in Lauf bei Nürnberg. Die weiteren Begegnungen: Samstag,ab 10 Uhr, weibliche E-Jugend: Turnier in Cham; Sonntag, ab 12.30 Uhr, weibliche D-Jugend: Turnier in Metten; 16 Uhr, C-Junioren, bezirksübergreifende Oberliga (ÜBOL): HV Oberviechtach – SSG; 18 Uhr, B-Junioren (ÜBOL): SG Moosburg – SSG.