Aktueller Stand zur Saison 2020/2021

Nachdem am Mittwochabend das offizielle Hygienekonzept des Bayerischen Handball-Verbands rausgekommen ist, wurde das Konzept vereinsintern an die Rahmenbedingungen der SSG angepasst. Dabei haben wir festgestellt, dass dieses bei einem vollen, engen Heimspielplan, der bei 14 SSG-Teams nicht selten ist, weder räumlich noch organisatorisch oder personell umsetzbar ist.

Räumlich kann man z.B. mit den zwei vorhandenen Umkleidekabinen mehrere, aufeinanderfolgende Spiele nicht abdecken und personell ist ein Spielwochenende, das von Samstagmittag bis Sonntagabend dauert, bezüglich den Hygienevorschriften zur ständigen Reinigung/Desinfektion von Umkleiden, Duschen, Spielerbänken, Kampfgericht, Toiletten, etc. auf Dauer nicht zu stemmen. Hier wäre die Belastung für die fleißigen SSG-Helfer und die Trainer, die sowieso schon viel auf sich nehmen und einen tollen Job machen, einfach zu hoch.

Außerdem waren im Vorfeld mehrfach große Bedenken bezüglich der Gesundheit der Beteiligten, einer möglichen Quarantäne oder auch wegen dem enormen Mehraufwand auf Grund der aktuellen Situation geäußert worden.

Dadurch hat sich die SSG-Vorstandschaft nach langer Beratung schweren Herzens dafür entschieden, außer der Damenmannschaft und den Herren 1 (diese wären sonst sofort Zwangsabsteiger) alle anderen Mannschaften aus dem normalen Spielbetrieb für diese Saison 2020/2021 rauszunehmen.
Diese Entscheidung ist allen Beteiligten alles andere als leichtgefallen, hatte man sich doch endlich wieder auf viele spannende Punktspiele aller Mannschaften gefreut.

Für die ganzen Jugendmannschaften und die Herren-2-Mannschaft geht es aber natürlich trotzdem weiter! Neben dem normalen Trainingsbetrieb sind für die Wochenenden vereinsinterne Aktionen geplant und auch das ein oder andere Freundschaftsspiel soll natürlich gespielt werden (dann aber in einem entzerrten Zeitrahmen).
Es wird also niemand langweilig und wir versuchen weiter alles, um allen Jugendspielerinnen und -spielern genauso wie den Herren-2-Spielern so viel wie (aktuell) möglich, bieten zu können.

Heuer wird es einfach mal ein wenig anderes. Aber sicher nicht schlechter!
Gemeinsam werden wir auch diese Situation meistern.

 

Bezüglich der Zuschauer zu den Spielen der Damen und Herren 1 ist der Stand aktuell wie folgt: Gemäß den Hygienevorschriften (Mindestabstand 1,5 Meter) gehen wir aktuell von nur ca. 60 zulässigen Zuschauern neben den spielenden Mannschaften, den Schiedsrichtern, dem Kampfgericht, etc. aus.
Damit können wir, so gerne wir auch mehr Leute reinlassen würden, anfangs nur unsere (Jugend-)Spielerinnen und Spieler, unsere Trainer, Schiedsrichter und ständigen Helfer und die (Ehe-)Partner*innen und Eltern der spielenden Mannschaft reinlassen.

Bitte, liebe Fans, seid uns nicht böse. Sobald wir wieder mehr Zuschauer reinlassen dürfen bzw. sobald wir nach den ersten Spielen selbst mehr Erfahrungen mit der Hallensituation haben, geben wir Euch sofort Bescheid. Aber die Sicherheit aller muss aktuell an oberster Stelle stehen.
Bitte haltet uns die Treue. Es kommen wieder andere Zeiten. Dann feiern wir wieder alle zusammen die Siege oder spülen die Niederlagen bei einem gemeinsamen Bierchen runter.

Vielen, vielen Dank für Euer Verständnis.

Sobald es was Neues gibt, geben wir Euch sofort Bescheid.

Eure SSG