Saison 2019/2020 beendet – keine Absteiger, nur Aufsteiger – keine Jugendqualifikation bis 31.08.2020 (Stand: 24.04.2020)


Der Bayerische Handballverband BHV folgt dem Beschluss des Deutschen Handballbundes DHB vom 20.04.2020 (hier geht es zum offiziellen Beschluss des DHB) und beendet die Saison 2019/2020. Hier geht zum offiziellen Rundschreiben des BHV.

Spielbetrieb der Erwachsenenmannschaften (von der 1. Bundesliga bis zur untersten Liga):

Die Saison 2019/2020 aller Spielklassen der Frauen und Männer wird mit Stichtag 12.03.2020 beendet.

Absteiger:
Es wird keine Absteiger in der Saison 2019/2020 geben (außer Mannschaften, die während der laufenden Saison bereits zurückgezogen haben und Mannschaften, die freiwillig in die nächstniedrigere Liga absteigen).

Aufsteiger:
Es wird Aufsteiger in der Saison 2019/2020 geben (es wird die nach den Durchführungsbestimmungen minimal mögliche Aufsteigerzahl gewählt).

Tabellenplatzierungen der Saison 2019/2020:
Die Tabellenplatzierungen für die Saison 2019/2020 werden anhand der Quotientenregelung (QR) ermittelt. Hierbei werden die erreichten Punkte durch die Anzahl der absolvierten Spiele am Stichtag 13.03.2020 dividiert. Der ermittelte Wert ist mit 100 zu multiplizieren und auf eine Stelle nach dem Komma zu runden.
Der BHV versucht die Abschlusstabellen im NuLiga gemäß der Quotientenregelung bis zum 30.04.2020 zu veröffentlichen.

Spielbetrieb der Jugendmannschaften:
Die Saison 2019/2020 wurde bereits am 12.03.2020 für alle Jugendmannschaften beendet. Auch hier werden die Abschlusstabellen nach der Quotientenregelung (siehe Punkt vorher) berechnet.

Jugendqualifikation für die Saison 2020/2021:
Es findet bis zum 31.08.2020 keine Jugendqualifikation statt.
Es wird davon ausgegangen, dass ein Saisonstart spätestens zum 01.10.2020 möglich ist. Sollte das nicht der Fall sein, wird die Taskforce spätestens bis 15.08.2020 über das weitere Vorgehen konkretisierte Empfehlungen geben.

 

BHV-Pokal:
In der Saison 2020/2021 und 2021/2022 wird keine Pokalrunde gespielt.

 

Gültigkeit der Trainer-, Schiedsrichter- und Kampfgerichtlizenzen:

Trainerlizenzen:
Aufgrund der aktuellen Situation können sämtliche geplante Veranstaltungen auf unbestimmte Zeit nicht stattfinden. Davon betroffen sind auch die Inhaber von Trainerlizenzen, die sich zu einer Fortbildungsveranstaltung zur Verlängerung der Lizenz angemeldet haben.
Damit Trainern, deren Lizenz im Jahr 2020 abläuft, kein Nachteil entsteht, wurde folgende Regelung beschlossen:
Allen Lizenzinhabern, die sich fristgerecht zu einem Fortbildungskurs angemeldet haben, der wegen Corona storniert wurde/wird, wird die Lizenz übergangsweise bis zum 31.12.2021 verlängert – mit der Maßgabe, dass der Trainer/die Trainerin unbedingt an einem Fortbildungskurs im Jahr 2021 teilnimmt.

Schiedsrichterlizenzen:
Alle Schiedsrichterlizenzen, die 2020 ablaufen, werden automatisch um ein Jahr verlängert.

Kampfgerichtlizenzen (Zeitnehmer/Sekretär):
Alle Kampfgerichtlizenzen, die 2020 ablaufen, werden automatisch um ein Jahr verlängert.

 

Informationen vom Bayerischen Landessportverband BLSV:
Auch der Dachverband gibt laufend Informationen an die Vereine heraus.
Den aktuellen Stand und Antworten zu häufigen Fragen hat der BLSV in folgender Übersicht zusammengefasst (wird laufend aktualisiert):
hier geht’s zur Übersicht vom BLSV