Tolle Saisonleistung mit Platz vier belohnt
Mettener Mädels gewinnen letztes Spiel gegen Wartenberg

Im letzten Saisonspiel kam es zu der erwartet spannenden Partie gegen den Tabellennachbarn TSV Wartenberg: Beide Mannschaften schenkten sich nichts, aber dennoch wurde die Partie von beiden Seiten stets fair geführt. Die SSG-Abwehr stellte sich von Anfang an gut auf die wurfgewaltige Wartenberger Rückraumspielerin ein, die dem Mettener Team im Hinspiel noch erhebliche Probleme bereitet hatte. Auch die vielen gefährlichen Einläufe von Außen konnte Metten hellwach verteidigen. Dennoch kamen die Gäste immer wieder zu guten Möglichkeiten, insbesondere über ihre quicklebendige Kreisspielerin, die das gesamte Spiel über nie richtig in den Griff zu bekommen war.

Die SSG-Angriffsreihe hingegen konnte sich desöfteren bei 1:1-Situationen clever durchsetzen. Entweder suchten Mettens Offensivkräfte selbst den Torabschluss oder brachten besser postierte Mitspielerinnen in Szene. Und auch das Doppelpaßspiel über den Kreis führte zu Torerfolgen der jungen Klosterinnen. So begegneten sich die Kontrahenten bis zur Halbzeit auf Augenhöhe. Die Führung wechselte mehrmals hin und her, doch fünf Sekunden vor Seitenwechsel erzielte Wartenberg noch den 12:13 Führungstreffer.

Im 2. Abschnitt steigerten sich die Mettener C-Juniorinnen nochmals: Egal auf welcher Position, jede Spielerin der SSG ging in der Abwehr nun an die Leistungsgrenze, während man den Gegner im Angriff mit schnellen Pässen überlisten konnte. Taten sich Lücken für Einzelaktionen auf, wurden dies schnell und auch erfolgreich genutzt. Zehn Minuten vor Spielende setzte sich Metten dann erstmals mit drei Toren ab. Bis zum Schlußpfiff zogen die Schützlinge des Trainergespanns Martin Blüml und Elena Joachim ihr konsequentes Spiel durch und belohnten sich mit einem verdienten 25:20 Heimerfolg.

Ein großes Kompliment an die gesamte Mannschaft, die sich im Lauf der Saison zu einem eingeschworenen Haufen entwickelt hat und sich Dank des Trainingsfleißes von Spiel zu Spiel steigern konnte. In der Rückrunde mussten sich die Mettener Mädels lediglich dem späteren Meister Schleissheim und Vize Altenerding geschlagen geben. Alle anderen Partien endeten für die jungen Klosterinnen siegreich. Das Team der SSG wurde zum Saisonabschluss punktgleich mit dem Tabellendritten Wartenberg Rangvierter und holte somit einen unerwarteten großen Erfolg für die Mettener Handball-Familie

Es spielten: Tor: Anna Hundshammer, Letizia Freundorfer; Feld: Paula Gäck, Lena Kust, Antonia Blüml, Celina Rankl, Lena Holz, Milena Sigl, Emily Hoefer, Anna Freundorfer, Lea Bock.