Am vergangenen Sonntag fand das Spitzenspiel in der Bezirksklasse Ost statt: Metten als erster war zu Gast beim Zweiten aus Taufkirchen. Beide Teams trennte nur ein Punkt. Trainer Staudinger stand der komplette Kader zur Verfügung, bis auf Plödereder, die noch immer verletzt ist.

 

Allen war klar, dass dieses Spiel sehr wichtig ist. Die Vorgabe war, von Anfang an konzentriert in diese Partie zu gehen und Fehler abzustellen. Aber leider gelang dies nicht. Vorne vergab man frei vor dem Tor und in der Abwehr war man zu passiv. Nach einigen Minuten fing sich die Mannschaft ein wenig und man konnte immer wieder durch konsequentes Druckmachen Schreiner frei vor das Tor bringen, die dann eiskalt verwandelte. Auch in der Abwehr lief es jetzt besser, man agierte aggressiver und zwang so den Gegner zu Fehlern. Falter hatte sich am besten auf den Gegner eingestellt und unterbrach geschickt dessen Angriffe. Zur Halbzeit konnte man einen 2-Tore-Vorsprung herausspielen. (8:6). In der zweiten Hälfte spielte man so weiter und man konnte auf 11:6 erhöhen. Vor allem Achatz machte vorne dem Gegner das Leben schwer, sie erzielte vier Tore aus der zweiten Reihe, ehe sie dann manngedeckt wurde. Diese Maßnahme hemmte das Spiel der Mettener und es schlichen sich einige technische Fehler ein. Und auch in der Abwehr stand man nicht mehr so sicher wie zum Anfang der zweiten Hälfte. Taufkirchen kam wieder ran. Aber Metten verstand es eine schlechte Phase durch „ruhiges“ Spiel zu überbrücken und so kam man am Ende zu einem verdienten 15:13 Sieg.

 

Es spielten: Prebeck(Tor), Scholz, Schreiner(6/1), Klima, Falter(1), Ultsch, Riedl , Achatz(7/3), Eiglmeier, Roth(1) 

 

Das Spiel fand am 2.12.2007 statt.