Vom wundersamen Wirken einer Handballhalle
oder: Warum ein SSG-Finanzvorstand heiratet


Hochzeit Gerdl Schütz kl

Im Handball sind sie traditionell gut und sie gelten als verschworene Vereinsgemeinschaft. Schon deshalb können sie sich wie die Kesselflicker streiten und danach wieder dreinschauen wie eine harmoniesüchtige Erdmännchen-Kolonie. Im Laufe der Jahre jedoch haben es die HandballerInnen von der SSG Metten mit der Geselligkeit untereinander gesellschaftlich auf die Spitze getrieben. So hatte sich die SSG den Ruf als einer der heiratsfreudigsten Vereine im Deggendorfer Land erworben.
Jetzt wurde die Spitze auch noch - auf neudeutsch - getopt: Es dreht sich dabei um den Mann, der von amtswegen im Verein genau darauf schaut, dass sich die Beziehungsgefüge gut, dauerhaft und vor allem zu großer Zahl verdichten. Denn ein Amateurklub wie es die Klosterer nun mal sind, muss sich mangels spendabler Sponsoren hauptsächlich mit Mitgliedsbeiträgen finanziell über Wasser halten.

 

Die Rede ist jetzt von Gerdl Schütz, Finanzvorstand der Mettener Handballer und Torwart-Legende; er hielt manchen Erfolg fest in seinen Händen. Er konnte stolz darauf sein, dass sich in Zeiten vor Corona SSGler in, wie erwähnt, rekordverdächtiger Zahl das Ja-Wort gegeben und so zur Sicherung des Kassenstandes beigetragen hatten. Nach dem großen Pandemie-Schock jedoch wollte die Verehelichungskurve im Verein nicht mehr so dynamisch noch oben schnellen. Doch die Statistik hatte nicht mit Gerdl Schütz gerechnet: Der setzte jetzt nämlich ein kraftvolles Zeichen und bog kurzerhand selbst in den Hafen der Ehe ein.
So kam es, dass der diplomierte Landwirt und die wieselflinke Angreiferin Nadine Kaczmarkiewicz, die auf Niederbayerisch kurz „Kiwi“ gerufen wird, gerade eben geheiratet haben. Dieses für die SSG so bedeutsame Ereignis wurde auf dem Hof des Mettener Finanzministers sehr groß gefeiert, selbstverständlich mit Brautstehlen, Brautauslösen und all den ausgesuchten Feinheiten, wie sie zum feierlichen Eheschließen im Land der Altbaiern gehören.
Dazu gehört noch ein wichtiger Hinweis für alle SSGler (und die, die es noch werden wollen), die momantan vielleicht von einer segensreichen Zweisamkeit noch gar nichts wissen: Auch der Gerdl und die Kiwi, die übrigens die Mettener B-Juniorinnen trainiert, haben sich wie die vielen, vielen anderen SSGler in der St. Benedikt-Sporthalle auf dem Klostergelände kennen, bewundern und verbinden gelernt. Beim Betreten der Halle sollte man/frau also wissen, dass hier nicht nur Handball gespielt wird ...

Hochzeit Gerdl Schütz 1
Zeichen gesetzt: SSG-Finanzvorstand Gerdl Schütz und seine Nadine glücklich vor ihrem Bauernhof und über die Tatsache, dass sie zum positiven Verlauf der SSG-Heiratsstatistik beigetragen haben.

Hochzeit Gerdl Schütz 2

Zufriedene Vereinsspitze: Mit seiner Heirat hat auch Vorstandsmitglied und Hochzeiter Gerdl Schütz zur Freude seiner langjährigen Vorstandskollegen (im Bild von links) Herbert Wolf, Präsident Adi Helmprecht und Technischer Leiter Martin Blüml bewiesen, dass die St. Benedikt-Sporthalle nicht nur eine bloße Handball-Arena ist.
Fotos: SSG Metten