RasenturnierZusammen fuhren die männliche D- C- und B-Jugend zu einem zweitägigen Rasenturnier nach Ebersberg. Mit ca. 60 teilnehmenden Mannschaften ist der Ebersbergcup eines der größten Rasenturniere im süddeutschen Raum.

Jedoch stand nicht nur der sportliche Aspekt im Vordergrund. Für unsere Jungs ist so ein Zeltlager mit Übernachtung natürlich ein besonders Highlight, zumal es für die C- und D-Jugend das erste Turnier dieser Art war. So war es auch ein Ziel der Trainer, dass sich die Spieler an diesem Wochenende besser Kennenlernen konnten.
Nachdem für 30 Kinder und 8 Betreuern die nötigen Schlafmöglichkeiten aufgebaut wurden, konnten die Spiele beginnen:

Galerie ...

Zur männlichen D-Jugend:
In den beiden ersten Spielen gegen Forchheim und dem Gastgeber Forst United Ebersberg konnte jeweils mit 10 Toren Unterschied gewonnen werden. Anfängliche Bedenken, am Rasen Handball zu spielen, waren schnell verflogen und es machte allen mächtigen Spaß.
Nach dem Spiel gegen Ebersberg ging es zur Abkühlung an den nahegelegenen Badesee mit Sprungturm, wo man sich entsprechend abkühlen und Spaß haben konnte.
Das dritte Spiel gegen Neutraubling wurde mit 21:18 gewonnen.
Nach einem lustigen und aufregenden Tag gingen alle gemeinsam in die Zelte.
Am nächsten Tag standen noch zwei Spiele auf dem Programm. Man wollte gegen Pullach und auch Kuchen-Gingen noch gewinnen, was auch tatsächlich noch gelang.
Mit einer Tordifferenz von 94:54 und 10:0 Punkten konnten wir das Turnier gewinnen und es wurde uns bei der Siegerehrung ein riesiger Pokal überreicht, den jeder Spieler für eine gewisse Zeit zuhause haben darf!
Es war eine tolle Leistung von allen! Jeder Spieler konnte sich in die Torschützenliste eintragen und alle hatten eine Menge Spaß!

Zur männlichen C-Jugend:
In der Vorrunde konnten sich unsere Jungs gegen Forchheim mit 18 zu 8, gegen Kuchen-Gingen 14 zu 10 und gegen Pullach mit 17 zu 11 durchsetzen. In diesen drei Spielen hatten alle Spieler die Möglichkeit auf verschieden Positionen Spielpraxis zu sammeln. Die Folge war natürlich dann auch, dass alles nicht immer so klappte, was aber nach einer sechs wöchigen Pause kein Problem war. Beim favorisierten Bayernligsten, die Forst United war deren Überlegenheit von Anfang an erkennbar. Die Folge war eine klare 22 zu 8 Niederlage.

Am zweiten Tag durfte man als Tabellenzweiter der Vorrunde um die ersten vier Plätze spielen. Dabei ging es zuerst gegen die Mannschaft aus Schwabkirchen. Lange konnte man das Spiel offen halten. Am Ende behielt die clever spielende Mannschaft aus Oberbayern die Oberhand und das Spiel ging am Ende 17 zu 11 verloren.
Im Spiel um den dritten Platz ging es gegen den Landesligisten aus Traunreut. Traunreut spielte seine körperliche Überlegenheit gekonnt aus. Lediglich der hervorragenden Torwartleistung von Max Bürger war es zu verdanken, dass der Abstand noch gering war. Ein deutlicher 18 zu 11 Erfolg für Traunreut konnte am Ende jedoch nicht verhindert werden.

Mit einer Gesamtspielzeit von 3 Stunden und dem guten 4. Platz konnte man mit diesem Wochenende sehr zufrieden sein.

Zur männlichen B-Jugend:
Nach einer kurzen Abtastphase konnte sich die männliche B-Jugend im ersten Spiel gegen SG Kuchen-Gingen in der ersten Halbzeit leicht absetzen. Es wurden schön herausgespielte Tore erzielt. Mark Balint war sehr stark und erzielte einige Tore.

In der zweiten HZ wurden sehr viele Bälle verworfen, wodurch Kuchen-Gingen aufholen und in Führung gehen konnte. In einem Spiel von zwei gleichstarken Mannschaften konnte unsere Mannschaft nochmal alle Kräfte bündeln, so dass ein Sieg geholt werden konnte.

Im zweiten Spiel gegen HC Forchheim konnte man schnell in Führung gehen.
Eine gute Abwehrarbeit und dazu noch starke Parden von David Busch zeichneten unser Team aus. Jonas Niewöhner arbeitete auf einer für ihn ungewohnten Abwehrposition sehr gut. Im Angriff arbeitete Paul Roscher sehr stark auf Halblinks und konnte Lücken für seine Mitspieler reißen. Am Ende stand ein verdienter Sieg für Metten zu buche.

Der Vfl Günzburg war der dritte Gegner des ersten Spieltages. Gegen diese starke Mannschaft konnte man mit einer kämpferischen Leistung entgegenhalten. Kilian Eckmeier konnte die Handbremse lösen und so über Einzelaktionen zum Erfolg kommen. Julian Pylipp dirigiert die Abwehr. Am Ende war der Substanzverlust wegen der fehlenden Wechselmöglichkeiten erkennbar. Günzburg gewann die Partie zu Recht mit 15 zu 13.

Der Abend wurde genutzt, um beim Discobesuch mit Spielern aus anderen Mannschaften Kontakte zu knüpfen und so ging es nach einer kurzen Nacht am zweiten Tag weiter. Im Spiel gegen den Gastgeber hatte man es mit einer starken Abwehr zu tun. Forst United konnte immer wieder Bälle rausfangen. Einfache Tore waren die Folge. Nach einer Eingewöhnungsphase an den Kleber und den Gegner konnten die ersten Tore erzielt werden. David Busch im Tor konnte noch mehrere Bälle entschärften. Da jedoch die Akkus unserer Jungs erkennbar erschöpft und der Gegner zu stark war, konnte eine deutliche Niederlage nicht verhindert werden.

Der letzte Gegner war Würm-Mitte. Diese Mannschat agierte in der Abwehr sehr defensiv. Unser Rückraum konnte dadurch einfache Tore aus der zweiten Reihe erzielen. Michael Helmbrecht wurde immer stärker und konnte dazu noch Tore über Rechtsaußen erzielen. Der Gastspieler Jonas Köhler konnte sich mehrfach in Szene setzen und die SSG beim 20 zu 14 Sieg unterstützen.

Vielen Dank an die Spieler der C-Jugend, die ausgeholfen haben und an Jonas Köhler von Altenerding, der kurzfristig die mB der SSG unterstütze.

Es konnte ein guter dritter Platz erreicht werden. Am Abend konnte die Mannschaft gemeinsam feiern.

Fazit:
Mit einen 1., 3. und 4. Platz als Gesamtausbeute konnten die verantwortlichen der SSG Metten sehr zufrieden sein. Aber nicht nur sportlich konnte man zufrieden sein, da waren sich die Betreuer ebenfalls einig.
Alle drei Mannschaften zeigten sich außerhalb des Spielfeldes von ihrer besten Seite. Mannschaftsübergreifend waren unsere Jungs auch noch abends sportlich aktiv.
Zu späterer Stunde hielten alle Spieler diszipliniert die von den Trainern vorgegebenen Ruhezeiten ein.
Danach konnte man sich im Essenszelt bei frischen Grillsachen stärken! Das Abendprogramm startete mit der Eber-Challenge, einem Teamwettbewerb mit Nägel einschlagen und anderen Spielen. Auch das WM Spiel wurde auf Großleinwand übertragen und konnte angeschaut werden. Für die älteren Spieler war in der Playersparty für Partystimmung gesorgt.
Der Ebersbergcup war eine sehr gut organisierte Veranstaltung. Zwischen den Spielzeiten konnte man sich im Essenszelt bei frischen Grillsachen/Nudelgerichten stärken!

Alles in allem ein wunderbares Turnier, welches man gerne nächstes Jahr wiederholen sollte!