Heimturnier der weiblichen E-Jugend am 26.01.2019

Nach einem chaotischen Vormittag, mit starkem Schneefall und einer Absage von SG Regensburg, konnte gegen Mittag doch noch zum Heimturnier unserer weiblichen E-Jugend angepfiffen werden. Kurzfristig musste auch der Spielplan geändert werden, damit den auswärtigen Mannschaften mehr Zeit zur Anreise blieb. Danke an dieser Stelle nach Schierling, Neutraubling und Oberviechtach, die trotz des schlechten Wetters die Reise nach Metten angetreten sind!!


Durch die Änderung des Spielplans mussten unsere Mädels gleich die beiden ersten Spiele hintereinander bestreiten. Da die Mannschaft, aufgrund von Krankheit und anderweitigen Verpflichtungen, auch ersatzgeschwächt antrat, half ganz kurzfristig Milla Rodler von den Minis als zweite Auswechselspielerin aus. Danke Milla!!


Das erste Spiel gegen die SG Schierling / Langquaid lief anfangs sehr ausgeglichen. Metten erspielte sich zwar immer wieder gute Chancen, aber die Würfe aufs Tor waren viel zu unpräzise. Immer wieder verhinderte die Latte, oder der Torwart ein Tor für Metten. Die Abwehr hingegen funktionierte dieses Mal sehr gut, vor allem auch durch einen tollen Einsatz von Lilly, Emma und Lilli. Außerdem ließen Lotte und Sophie im Tor keine Gegentreffer zu. Unsere Mädels erkämpfen sich immer wieder aus der Manndeckung den Ball, oder machten den Gegner mit Ball fest. Dann endlich in den zweiten 15 Minuten des Spiels fielen mehr Tore für die SSG-Mädels, auch Sarah und Lotte trauten sich und verwandelten ihre Chancen. So konnte unsere Mannschaft einen verdienten Sieg einfahren, sowohl mit Toren, als auch mit 4 verschiedenen Torschützinnen.


Nach kurzer Verschnaufpause ging es im Anschluss gleich weiter gegen den TSV Neutraubling, die mit einer vollen Bank angereist waren. Trotz des zweiten Spiels in Folge kamen unsere Mädels gleich voll ins Spiel. Es funktionierte sowohl Abwehr als auch Angriff sehr gut und unsere Mannschaft erspielte sich gleich einen kleinen Vorsprung durch Treffer von Leandra, Lotte und Franzi. Zwar wurden auch wieder etliche gute Torchancen vergeben, aber der Gegner konnte das nicht zum Anschluss nutzen. Durch vieles Wechseln konnten sich alle Spielerinnen ausreichend einbringen, und das auf allen Positionen. Sehr zur Freude der Trainerin trauten sich heute auch endlich alle Spielerinnen eigene Torwürfe zu. Bei Sarah mit 2 Treffern und Emma mit 3 Treffern ist jetzt hoffentlich der Knoten geplatzt und es bleibt dieses Selbstbewusstsein zukünftig auch erhalten. Schließlich konnten unsere Mädels auch dieses Spiel mit Toren und mit 5 verschiedenen Torschützinnen ungefährdet für sich entscheiden. Somit gewann unsere weibliche E-Jugend zum ersten Mal beide Spiele eines Turniers.


Es spielten: Stadler Franziska, Kauer Lilli, Schuhbaum Emma, Derksen Sarah, Hilck Charlotte, Rexhaj Leandra, Sagstetter Sophie, Bräu Lilly, Rodler Milla

wE 1

wE 2

wE 3

wE 4