Am Sonntag den 18. November hatten unsere Mädels der E-Jugend ihr zweites Turnier in Cham. Gegner in den beiden Spielen war Oberviechtach I und II. Dieses Mal konnten zwar nur 9 Spielerinnen dabei sein, trotzdem war die Stimmung sehr positiv auf Grund der Leistung bei den letzten Spielen.

Die gute Stimmung war dann im ersten Spiel nach spätestens 3 Minuten bereits hinüber. Unsere Mädels waren überhaupt noch nicht auf dem Spielfeld angekommen, als Oberviechtach I schon seine ersten Tore verbuchte. Viel zu aufgeregt und chaotisch in der Abwehr schlitterte die Mannschaft irgendwie durchs Spiel, aber recht gelingen wollte gar nichts. Auch alle Auswechslungen, die Halbzeitpause, oder dass letztendlich die Gegner sogar nur noch zu 5. am Spielfeld standen, konnte dieses Spiel nicht mehr retten. Das man am Ende verlor, war nicht das Schlimmste an diesem Spiel, sondern die sehr enttäuschende Leistung der gesamten Mannschaft. Möchte man irgendetwas Positives finden, kann man lediglich anmerken, dass die einzigen 3 Tore von Mettener Seite 3 verschiedene Torschützen erzielten.

Nach einer kleinen Krisenansprache und 2 Spielen Pause, wärmten sich unsere Mädels noch einmal sehr konzentriert auf und wollten es auf alle Fälle im zweiten Spiel besser machen! Und schließlich begann die Partie gegen die zweite Mannschaft aus Oberviechtach komplett anders. Sofort gelang unseren Mädels ein Tor, in der Abwehr stand man bomben sicher und immer wieder konnten unsere Torfrauen die Würfe der Gegner abwehren. Mit wirklich tollem Zusammenspiel aller Mädels gelang es vorne Tor um Tor zu werfen und so manch ein Zuschauer schüttelte den Kopf, was wohl da im 1. Spiel los gewesen ist. Alle Spielerinnen konnten sich hervorragend einbringen, am Ende ging lediglich die Kraft ein wenig aus. Trotzdem sicherte man sich einen ungefährdeten Sieg mit 6 (!!) verschiedenen Torschützen.

Mit diesem versöhnlichen Ausgang verabschieden wir uns bereits in die Weihnachtspause und sind gespannt was uns im neuen Jahr an Herausforderungen erwartet.