Nach längerer Spielpause war an diesem Samstag Straubing zu Gast. In der Mannschaft gab es einige Änderungen: Schreiner bekam durch ihre sehr guten Leistungen in Laufe der Saison eine Chance in der ersten Mannschaft, die sie übrigens nutzte und auch dort überzeugen konnte. Dafür bekam man eine weitere Jugendspielerin, Bea Mazzucco. Und auch Melissa Roth war endlich spielberechtigt.

Anfangs tat man sich schwer. In der Abwehr stand man viel zu passiv und ließ den Gegner ohne Bedrängnis aufs Tor werfen, hinzu kam noch, dass auch Prebeck nicht den besten Tag erwischt hatte. Der Angriff war nicht druckvoll genug, um viele gute Chancen herauszuspielen. Gelang dies dennoch konnte man nicht verwandeln. So lief man einem Rückstand hinterher, bis man zum 3:3 ausgleichen konnte. Jetzt klappte es etwas besser. Doch dann verletzte sich Achatz schwer an der Schulter und konnte nicht weiterspielen. Mazzucco bekam ihren ersten Einsatz bei den Damen: Und sie überzeugte von Anfang an. Dennoch konnte man sich nicht absetzen. Halbzeitstand: 9:9

Die zweite Hälfte war wesentlich besser als die erste: im Angriff zog man die Spielzüge konsequenter durch und kam so zum Torerfolg. Und auch in der Abwehr war man aktiver und hemmte dadurch die Angriffsbemühungen der Straubinger. So konnte man auf 16:11 davonziehen. Eine tolle zweite Hälfte, in der die gesamte Mannschaft wiedereinmal überzeugte, brachte einen verdienten 21:14 Erfolg.

  

Es spielten: Prebeck(Tor), Scholz(3), Mazzucco(8/5), Klima(2), Falter(2), Ultsch, Riedl , Achatz(2), Roth M.(3), Roth K., Eidenschink(1)