Damen verlieren in eigener Halle gegen Burgkirchen mit 22 zu 25

 

Die Wichtigkeit des Spieles war den Mettener Damen von Anfang an anzumerken. So sah man am Anfang ein sehr torarmes und sehr nervöses Spiel auf beiden Seiten, ehe man sich zur Mitte der ersten Halbzeit zu mindestens einen 2-Tore Vorsprung durch schnelles Spiel nach vorne erarbeiten konnte.

Zum Ende hin häuften sich jedoch wieder die technischen Fehler und auch war man zu überhastet im Angriff.

Deshalb ging man mit einem 11-13 Rückstand in die Pause.

 

Scheinbar fanden die Trainer die richtigen Worte in der Halbzeit und so konnte man sich zu Beginn schnell den Ausgleich und sogar eine 2-Tore Führung erarbeiten.

Diese konnte man auch bis kurz vor Ende behaupten, ehe man dann wieder in alte Muster zurückfiel und dann das Spiel doch noch mit 22-25 verlor.

 

Nun kommt es kommenden Sonntag um 16:00 zum entscheidenden Spiel in Landau, das man unbedingt gewinnen muss, um keine Abstiegssorgen mehr zu haben.

 

Das Team würde sich über zahlreiche Unterstützung bei diesem schweren und wichtigen Spiel freuen!

 

Es spielten: Vanessa Riedl (Tor), Alexandra Baumann, Theresa Lehner, Conny Helmbrecht, Manuela Staudinger, Serap Zabun, Kerstin Scheichenzuber, Lena Kerschl, Ramona Achatz, Nadine Kaczmarkiewicz, Luisa Becker, Adriana Mühlgasser, Nina Kuen, Alexandra Venus