Nach langer Zeit wurde endlich wieder Landesliga-Handball Damen in Metten gespielt. Zum ersten Heimspiel der Saison durfte man die erfahrene Landesliga Mannschaft aus Ottobeuren begrüßen. Aufgrund des Auftaktsieges von Ottobeuren wusste man auf Mettener Seite, dass die zwei Punkte nicht verschenkt werden. Dementsprechend ausgeglichen verliefen die ersten Minuten bis zum Spielstand von 3:3. Doch dann stand die Mettener Mauer um die bärenstarke „Walle“ Wenig im Tor. Ottobeuren gelang in 20 Minuten nur noch ein Tor. Metten konnte mit schnellem und druckvollen Spiel Tor um Tor vorlegen, so dass es zur Halbzeit 13 zu 4 für Metten stand. 

 

Die zweite Hälfte verlief dann ausgeglichener. Ottobeuren zeigte sich im Angriff stärker und nutzte dann auch eine 6 minütige Überzahl. Sobald Metten das Tempo wieder erhöhte, konnte der deutliche Abstand aber wieder hergestellt werden, so dass der Mettener Sieg nie in Gefahr war. Am Ende stand es durch eine sehr gute Mannschaftsleistung 23 zu 14 für Metten. Auf dieser Leistung kann die ausgeglichene Mettener Mannschaft aufbauen und im nächsten Auswärtsspiel in Taufkirchen auf den einen oder anderen Punkt hoffen.

 

Es spielten: Wenig W. (Tor), Riedl V. (Tor), Craig T., Scheichenzuber K., Noll A., Stieglmeier K, Schreiner S., Zabun S., Mazzucco B., Staudinger T., Achatz R., Helmbrecht C.