Nichts konnte die Mettener Damen an diesem Sonntag vom letzten Saisonspiel abhlalten, weder ein offener Kofferaum, noch eine verlorene Jacke, noch ein völlig verdreckte Halle. Nach all diesen Vorkommnissen wurde das Vorhaben „ungesiegt“ mit einer halben Stunde Verspätung in Angriff genommen.

Die wenigen Zuschauer, die wohl noch von der Party des letzten Abens anwesend waren, sahen ein sehr mäßiges Spiel. Metten war zu ideenlos und zu leichtfertig mit den Chancen. Ausßerdem machte die riesengroße Halblinks den Mettener immer wieder zu schaffen. Gegen ihre Würfe war auch  Rosi Hundshammer/Völkl machtlos, die wiedereinmal für die Jungen einsprang! Bis zur Halbzeit konnta man nicht einmal in Führung gehen. Nach der Pause wacht die Mannschaft endlich auf und bot eine konsequente Abwehrarbeit, die schnell zum Erfolg führte. Leider verfiel man im Laufe des Spiels wieder in  den Trott der ersten Hälft und konnte so den zwei-Tore-Vorsprung nicht halten. Wartenberg glich aus. Versäumte es allerdings sich selber abzusetzten. So blieb das Spiel bis zum Schluss spannend. Eine Minute vor Schluss beim Stand von 22:22 war Metten in Ballbesitz und erspielte sich auch eine Chance, die man aber leider nicht nutzen konnte.Noch 30 Sekunden: Der Ball war in den Reihen von Wartenberg. Konnte die Halblinks ihre Größe noch einmal nutzen und den Ball im Tor unterbringen? Nein auch sie vergaben… noch 10 Sekunden Metten trägt den Ball nach vorne! Noch 7 Sekunden. Bea Mazzucco fast sich ein Herz und zieht aus 13m ab…direkt in den Winkel!

Nach diesem Nervenaufreibendnen Spiel behält Metten die Weiße Weste und steigt verlustpunktfrei in die Bezirksliga auf!

 

Herrzlichen Glückwunsch an alle!!!