Mettens Handballer verlieren in Dachau Saisonfinale und Trainer
Schwache Leistung bei 19:26-Niederlage in Oberbayern - Schockmeldung: Cheftrainer Mane Schwab tritt zurück

LogoAus der Traum von Meisterschaft und Landesliga-Aufstieg: Nach schwacher Leistung kassierten die Oberliga-Handballer der SSG Metten im letzten Saisonspiel auswärts beim ASV Dachau eine empfindliche 19:26-Niederlage. Nach dem Spiel der weitaus größere Dämpfer: Chef-Trainer Mane Schwab verkündete seinen Rücktritt zum Saisonende.

 

Metten war nahezu in Bestbesetzung und einem prallvollen Fanbus zum Handball-Thriller nach Dachau gereist. Doch schon in den ersten Spielminuten zeichnete sich ab, wie das Spiel laufen sollte. Metten offenbarte Abschlussschwächen in Serie und die Hausherren trafen durch Tempogegenstösse nach Belieben. Folge: Zur Pause lag Dachau mit 15:6 in Front. Dass sich laut Coach Schwab die beiden Schiedsrichter größtenteils völlig überfordert zeigten, sei keine Entschuldigung für das schwache Mettener Spiel gewesen.

Der lautstarke „Blaue Block“ der SSG-Fangemeinde und Schwab‘s Aufmunterung, nochmals alles zu geben, hatte zu Beginn der zweiten Hälfte aufrüttelnde Wirkung: Tor um Tor kamen die Klosterer bis zum 12:19 heran. Die starken Mettener Keeper Gerdl Schütz und Maxi Bürger wiederum zogen manchen ASV-Angreifern den Zahn. Doch das Aufbäumen der Mettener kam zu spät. Letzte Treffer von David Huml und Patrick Sigl konnten den klaren Dachauer 26:19-Triumph nur ein wenig schmälern.

Nach der Partie schockte Chefansager Mane Schwab Team und Fans mit seiner Rücktrittsankündigung unter Angabe von privaten Gründen. Goalgetter Huml: „Wir sind ihm sehr dankbar für diese lange, sehr erfolgreiche Zeit.“Danach ließen sie ihr Mannschaftsoberhaupt mehrfach hoch leben.

Dachau ist in der Abschlußtabelle mit diesem Sieg Dritter und die SSG schließt die Saison mit Platz vier ab. Meister und Aufsteiger darf sich der SV Wacker Burghausen feiern lassen. In der Endabrechnung ist die iHSG Freising-Neufahrn Vize-Meister.

Das Spiel:

So trat die SSG an: (Tor) Schütz, Bürger; (Feld) Matousik, Huml, Akodo, Rezábek, Muhr, Friedrich, Sedlmeier, Elgeti, Graf, Klima, Sigl.
Die Tore für die SSG warfen: Jan Matousik (3 Tore, davon 1 verwandelter 7-Meter-Strafwurf), David Huml (3), Jakub Rezabek (4), Florian Sedlmeier (2), Matthis Elgeti (2), Sebastian Klima (3/ 2), Sigl (2).

Spielbericht ...

Bericht aus Dachau ...