Für die Jungs der männlichen E-Jgd. war am Samstag (08.02) Turniertag in Kötzting. Erster Gegner war die Mannschaft vom TSV Schwandorf. Hier zeigte sich Metten noch etwas zurückhaltend und weniger strukturiert. Durch einige technische Fehler und zaghaftes Abwehrverhalten ließ man Schwandorf immer wieder gefährlich nahe kommen. In der zweiten Halbzeit verstand es Metten jedoch, die angesprochenen Anforderungen besser umzusetzen. Am Ende konnte man einen knappen, aber verdienten 18 zu 16 Sieg verbuchen.

Vorm zweiten Spiel gegen die technisch versierte Mannschaft aus Amberg war man schon gewarnt, hatte man doch in der Hinrunde eine deftige Niederlage einstecken müssen.
Deshalb war Metten von Beginn an hellwach und mit einer viel engagierten Einstellung als im vorhergehenden Spiel. Man tat sich zwar gegen die extrem offensive Deckung der Amberger schwer, konnte aber immer wieder Durchbrüche erfolgreich abschließen. In der Abwehr kämpfte Metten ordentlich, wobei einige Würfe spätestens vom Mettener Torwart Sebastian Wagner entschärft werden konnten. Es entwickelte sich weiterhin ein spannender Schlagabtausch, bei dem alle mitgereisten Mettener Fans mitfieberten.

So endete das Spiel zwar 11 zu 11 Unentschieden, mit der offiziellen Torschützenwertung hatte Amberg das Spiel dann aber doch noch mit 16 zu 15 für sich entscheiden können.
Trotzdem, Respekt vor dieser großartigen Leistung im zweiten Spiel, und auch insgesamt für die Turnierleistung.

Es spielten: Wagner Sebastian, Kallmünzer Paul, Klein Samuel, Heidinger Darius, Karmann Maxi, Gegenfurtner Leon, Winhart Simon, Meister Yannick, Krammer Robin