Starker Auftritt der weiblichen A-Jugend wird nicht belohnt.

In der Tabelle hat der FC Neunburg v.W. zwar 2 Minuspunkte auf dem Konto, diese resultieren aber von einer Spielabsage für die kein Ersatztermin gefunden wurde. Gegen die also bisher ungeschlagenen Neunburgerinnen konnten unsere Mädels das Spiel dank einer starken Leistung bis zum Schluss offen gestalten.

Die SSG stellte sich darauf ein, gegen die vermutlich stärkste Mannschaft der Liga, nur mit einer disziplinierten Abwehrarbeit und mit Kampfbereitschaft bestehen zu können, da dann gleich die ersten Angriffe der Gäste erfolgreich abgewehrt werden konnten haben unsere Spielerinnen gespührt, daß wir mithalten können.

Die Gastmannschaft legte von Beginn an zwar immer wieder ein Tor vor, doch Metten glich meist über Mitte oder den Halbpositionen aus, auch wenn die gegnerische Abwehr unseren Spielfluss immer wieder durch ihre offensive Deckung unterbrechen konnte. Mitte der ersten Halbzeit gelang unserer Mannschaft sogar der Führungstreffer, es war leider der einzige in diesem Spiel. In den letzten 6 bis 7 Minuten vor der Pause war zu wenig Bewegung in unserem Offensivspiel, die Folge waren Fehlpässe und die Gastmannschaft konnte immer wieder Pässe von uns abfangen die mit Gegenstoßtoren bestraft wurden und uns einen 6:10 Rückstand zur Halbzeit beschehrt haben.

Der 2. Spielabschnitt begann sehr positiv für die SSG, innerhalb 7 Minuten schrumpfte der Rückstand auf 9:10 zusammen, das war auch die stärkste Spielphase von unserer Mannschaft, besonders die Abwehr samt Torhüter war hellwach und hat dem Gegner alles abverlangt. Neunburg baute aber mit einigen dynamischen Einzelaktionen durch die Mitte seinen Vorsprung wieder auf 3 Tore aus, war aber nicht in der Lage diese Spielweise fortzusetzen weil unser Team an diesem Tag alles in die Waagschale geworfen hat, es wurde kein Ball verloren gegeben und jede hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt, in der 58. Minute erzielte Sophia Muhr dann den 14:15 Anschlusstreffer für uns und die Sensation war zm Greifen nah, jedoch 10 Sekunden vor dem Schlusspfiff war es ein berechtigter 7m der dann die Entscheidung zugunsten der Gäste herbeiführte.

Metten lieferte ein richtig gutes Spiel ab und unterlag dem Sieger aus Neunburg v.W. in einem spannenden Spiel 14:16.

Es spielten: ( Tor ) Tanja Kraus, ( Feld ) Paula Gäck, Sophia Muhr, Antonia Blüml, Lana Holz, Emily Dogan, Katrin Gscheidmeier, Vanessa Nowack, Milena Sigl, Emily Hoefer, Anna Freundorfer, Lea Bock, Lisa-Marie Schedlbauer