Erster Sieg der weiblichen A-Jugend

Zum Auswärtsspiel beim TSV Rottenburg sind die Mettener Juniorinnen mit 4 Niederlagen aus den letzten Spielen angetreten und somit war klar, die Favoritenrolle hatten die Gastgeber.

Unsere Mannschaft konnte allerdings mit einem vollen Kader anreisen, erstmals sogar mit 13 Spielerinnen, denn mit Lisa-Marie Schedlbauer hatte eine neue Spielerin ihr erstes Spiel absolviert und sie hat ihre Sache recht gut gemacht.
In den ersten Minuten hatte Metten gleich zwei technische Fehler der Heimmannschaft genutzt um eine 0:2 Führung herzustellen, die 6:0 Abwehr der SSG stand sehr gut und spielte äußerst diszipliniert, so hatte Rottenburg große Schwierigkeiten Lücken in der Mettener Defensive zu finden und wenn doch, dann war Tanja Kraus im Tor zur Stelle. Anna Freundorfer hatte zudem einen Traumstart erwischt, der Gegner bekam kaum einen Zugriff und beim Stand von 1:8 für die SSG hat Anna bereits 5 Tore erzielt. Erfreulich war auch unser Kreisspiel an diesem Tag, hier wurden einige gute Sperren gestellt und Emily Hoefer konnte sich des öfteren gut in Szene setzen und der Mannschaft auch mit zwei Treffern helfen. Ende der 1. Hälfte hatte Rottenburg ein paar Möglichkeiten durch Gegenstöße, doch die gute Abwehr der Mettnerinnen konnte durch schnelles Umschaltspiel immer wieder gute Chancen zunichte machen. Aus dem Aufbauspiel der Rottenburger eroberte unser starker Mittelblock mit Paula Gäck und Emily Hoefer viele Bälle und leiteten dann direkte Gegenstöße oder Angriffe über die 2. Welle ein, die meißt zum Torerfolg führten. Das letzte Tor zur Halbzeitführung von 4:19 erzielte Lena Holz mit einer tollen Einzelaktion, es war eine deutliche aber nicht unverdiente Führung.

Im zweiten Spielabschnittt kam unser Spiel immer wieder ins Stocken, bedingt durch viele Wechsel aber auch durch die Leistungssteigerung des Gegners. Ach wenn Rottenburg einige Tore aufholte waren immer wieder wunderschön herausgespielte Treffer unserer Mädels zu verbuchen, sei es über Gegenstoßtore von Antonia Blüml oder schnelle Passfolgen die meißt Paula Gäck erfolgreich abgeschlossen hat. Der Sieg unseres Teams war schon in der Tasche aber die gesamte Mannschaft hat trotzdem diszipliniert bis zum Schluß weitergespielt. Sophia Muhr testete sich in der Schlußphase auf der Mitte-Position und sie hat es erstaunlich gut gemacht, auch Lea Bock und Emily Dogan haben wieder eine solide Leistung gezeigt, Katrin Gscheidmeier spielte fehlerfrei auf der rechts Aussen Position und nicht zu vergessen Vanessa Nowack die vor Allem in der Abwehr sehr zuverlässig spielte, zudem noch einen 7m verwandeln konnte und Milena Sigl die auf Rechts Aussen und Mitte ein großartiges Spiel ablieferte und sich mit zwei Treffern in die Torschützenliste eintragen konnte.
Nach dem Schlußpfiff stand es 14:27 für die SSG und die Freude unsere Nachwuchsspielerinnen über den ersten und hochverdienten Sieg in dieser Saison war groß.


Es spielten: (Tor) Tanja Kraus, (Feld) Paula Gäck, Sophia Muhr, Antonia Blüml, Lana Holz, Emily Dogan, Katrin Gscheidmeier, Vanessa Nowack, Milena Sigl, Emily Hoefer, Anna Freundorfer,