Mettens Zweite hält beim Tabellenführer lange sehr gut mit

Am Ende fiel die Niederlage ein paar Tore zu hoch aus, denn Mettens Zweite gegen einen sehr starken Tabellenführer eines seiner besten Spiele.

Beide Mannschaften gingen gut aufgestellt in die erste Partie im Jahr 2019. So einwickelte sich auch anfangs eine sehr gute Bezirksklassenpartie mit viel Tempo.
Mettens Rückraum zeigte sich anfangs - genau wie der Passauer Rückraum - wurfstark und druckvoll. Die bisher ungeschlagenen Passauer lagen zwar immer leicht vorne, doch Metten blieb durch konzentriertes Spiel bis zum 11 zu 9 nach knapp 20 Minuten immer dran.
Dann jedoch schlichen sich kleinere Unkonzentriertheiten ins Mettener Spiel ein. Man suchte zu schnell den Abschluss ohne sich klare Torchancen zu erspielen. Das bestraften die schnellen Passauer Spieler und zogen bis zur Halbzeit auf 18 zu 12 davon.

Mettens Männer ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken.
Die Abwehr stand in der 2. Halbzeit wieder sehr kompakt und beweglich und auch vorne erarbeitete man sich durch überlegtes Spiel viele schöne Torchancen. Das Spiel war wieder ausgeglichen, auch wenn Metten vorerst nicht weiter als auf 5 Tore herankam.
Erst 10 Minuten vor Schluss war man beim 26 zu 22 erstmals wieder auf 4 Tore dran und in Ballbesitz. Doch Mettens Spieler wollten jetzt zu viel. Zu oft versuchte man jetzt, mit der Brechstange zum Torerfolg zu kommen, was die kaltschnäuzigen Passauer postwendend mit schnellen Gegenstoßtoren bestraften.
Am Ende verlor man mit 32 zu 23 vielleicht mit ein paar Toren zu hoch.
Ein sehr starker Gegner zeigte auf, wo noch die Schwachstellen im Mettener Spiel liegen. Doch insgesamt kann man mit der spielerischen und kämpferischen Leistung zufrieden sein.

Es spielten: Zauner, Kraus St. (Tor), Muhr, Sigl, Freundorfer, Kraus R., Geschwendtner, Hundshammer, Lehner, Liebmann, Primbs, Steininger, Schütz, Wolf

Hier gehts zum Spielbericht