Mettens Zweite mit schwachem Spiel beim starken Gegner

Nichts zu holen gab es für die 2. Herrenmannschaft bei der SG Dingolfing/Landau.

Durch die Bank - bis auf die Torleute, die wieder eine starke Leistung zeigten! - konnte man nicht an die starke Leistung eine Woche zuvor gegen Altötting anknüpfen.
Im Angriff fehlte dieses Mal die Durchschlagskraft und die Leidenschaft. Und auch in der zu Letzt so starken Abwehr war man immer einen Schritt zu langsam.
Dadurch konnte man das Spiel nur 20 Minuten lang offen gestalten. Dann zog die starke Heimmannschaft, die zu recht auf dem 2. Tabellenplatz steht, das Tempo an und führte zur Halbzeit bereits mit 18 zu 13.
Alle wachrüttelnden Worte in der Halbzeitpause von Betreuer Kraus Robert, der den erkrankten Coach Gaube vertrat, halfen nichts. Zwar konnte man Mitte der 2. Halbzeit nochmal auf 4 Tore verkürzen, zu mehr reichte es an diesem Tag aber einfach nicht. Am Ende kam man mit 24 zu 34 etwas unter die Räder.

Jetzt heißt es, über die Weihnachtszeit konzentriert weiter zu trainieren und aus den Fehlern zu lernen. Insgesamt kann man mit der Vorrunde trotz der Niederlage sicherlich zufrieden sein.

Ein Dank geht an den ehemaligen Schiedsrichter Johann Islinger vom TV Dingolfing, der, nachdem kein Schiedsrichter erschien, kurzfristig einsprang und die Partie souverän leitete. Das Spiel begann dadurch ca. 30 Minuten später.

Es spielten: Zauner, Hartberger (Tor), Muhr, Sigl, Freundorfer, Kraus R., Geschwendtner, Lehner, Primbs, Sedlmeier, Wolf,