Mettens Zweite siegt nach guter Leistung gegen die Reserve vom TV Altötting

Nach dem eher mäßigen Auftritt gegen Straubing zeigte die 2. Herrenmannschaft diesmal wieder eine starke Partie.

Jedoch tat man sich zu Anfang des Spiels etwas schwer. Vor allem im Angriff übernahmen die Spieler zu wenig Verantwortung und Eigeninitiative, um sich gute Chancen zu erspielen. Daher war es wichtig, dass die Abwehr von Anfang an gut stand und auch Torwart Zauner einige Würfe der großen und wurfstarken Rückraumspieler Altöttings klasse entschärfte.

So sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, bei der zu meist die Gäste aus Altötting ein Tor vorne lagen. Dementsprechend ging man mit einem 9 zu 10 Rückstand in die Halbzeit.

In der Pause sprach man auch genau diese Schwäche an: Mehr Zug zu Tor von allen Positionen, mit dem unbedingten Willen, ein Tor zu erzielen.

Jedoch dauerte es ein paar Minuten bis die Mannschaft wieder in die Partie kam, wodurch man schnell 10 zu 13 hintenlag.

Dann aber setzten die Mettener Spieler die Vorgaben der Trainer immer besser um. Auf einmal war viel mehr Druck im Angriff und die Chancen, die zum Anfang des Spiels noch leicht vergeben wurden, wurden jetzt eiskalt versenkt. So drehte man das Spiel langsam wieder. Beim 15 zu 14 lag Metten endlich wieder vorn. Aber auch die Gäste gaben nicht auf. Bis zum 18 zu 17 war es weiter eine offene Partie.

Dann aber stand die Mettener Abwehr endlich absolut kompakt und ließ nichts mehr durch. Aus dieser guten Abwehr heraus, erhöhte man die Führung innerhalb weniger Minuten bis auf 22 zu 17, was der Mannschaft weiter Sicherheit gab. Diesen Vorsprung konnte man bis zum Endstand von 28 zu 21 zur Freude der zahlreichen Zuschauer noch weiter ausbauen.

Die Mannschaft hat wieder mal gezeigt, was in ihr steckt. Diese Leistung muss man in Zukunft aber einfach konstanter abrufen, um auch in der weiteren Partie erfolgreich zu sein.

Ein großer Dank an die Fans für die tolle Unterstützung!

Es spielten: Zauner, Kraus St. (Tor), Gschwendtner, Hundshammer, Sedlmeier, Primbs, Sigl, Schütz, Kraus R., Freundorfer, Muhr, Wolf

Hier geht es zum Spielbericht