2. Herrenmannschaft holt zuhause die nächsten 2 Punkte: 23 zu 20 Sieg gegen die TG Landshut III

Wieder mit einem vollen Kader konnte die 2. Herrenmannschaft in die Partie gegen die Dritte der TG Landshut gehen. 

Da es das Ziel der 2. Mannschaft ist, die jungen Spieler aufzubauen und ihnen so viel Spielpraxis wie möglich zu geben, fing man auch bis auf Gschwendtner, der mit 24 auch nicht wirklich alt ist, mit den Spieler an, die eigentlich noch A-Jugend spielen dürften: alle 17 oder 18 Jahre alt!

Nach einer anfänglichen Eingewöhnungsphase, in der man immer 2 bis 3 Tore hinten lag, kammen  die Jungs immer besser ins Spiel. Im Angriff ließen sie den Ball immer besser laufen und hinten stellten sie sich nach und nach auf das gute Angriffsspiel der routinierten Landshuter ein.

Beim 8 zu 8 war das Spiel wieder ausgeglichen. Und ab dem 9 zu 9 kam Metten durch eine stabile Abwehr endlich auch zu leichten und schnellen Toren aus der 2. Welle. Unterstützt wurden die Mettener Youngsters inzwischen auch von den erfahreneren Spielern, was den Jungen zusätzliche Sicherheit gab.

Leider verletzte sich Mittelmann Manuel Datzmann kurz vor der Halbzeit und konnte an dem Tag nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen. Dem Spielfluss tat dies anfangs keinen Abbruch und man ging mit einer 13 zu 9 Führung in die Halbzeit.

Diesen Schwung nahm man auch in die 2. Halbzeit mit. Durch eine kompakte Abwehr und geduldiges Angriffsspiel, erspielte man sich eine sichere 6 Tore Führung, die bis zur 48 Minute hielt.

Doch dann spielte die TG Landshut ihre Routine aus, nutzte die Schwächen der SSG-Abwehr, die auf einmal nicht mehr so sicher stand. Auch vorne spielten die Mettener Männer auf einmal zu umständlich und ohne Druck.

In der Folge holte Landshut auf und lag in der 52. Minute nur noch 2 Tore hinten. Coach Gaube nahm eine Auszeit und sprach die Schwachpunkte an. Das zeigte Wirkung. Metten fing sich wieder. Auch wenn spielerisch noch nicht alles klappte, so glich man das durch eine top kämpferische Leistung mehr als aus.

Am Ende gewann man nach spannenden letzten 10 Minuten verdient 23 zu 20.

Es speilten: Zauner, Kraus St. (Tor), Datzmann, Muhr, Primbs, Lehner, Gschwendtner, Hundshammer, Liebmann, Kraus R., Gaube, Leister, Schütz, Wolf

Hier gehts zum Spielbericht: Spielbericht