Männliche B-Jugend gewinnt nach umkäpfter Partie bei der HSG Freising/Neufahrn knapp 20 zu 18

Im letzten Auswärtsspiel bei der HSG Freising wollte die männliche B-Jugend ihre starke Form weiter präsentieren und die nächsten Punkte holen. Vor dem Spiel wurde von den Trainern angesprochen, sich vom aktuellen Tabellenstand nicht täuschen zu lassen und die sehr junge, gegnerische Mannschaft nicht zu unterschätzen.

Die jungen SSGler präsentierten sich am Sonntagnachmittag allerdings sehr verschlafen. Im Angriff konnte kein Druck auf die gegnerische Abwehr ausgeübt werden und die eigene Abwehr reagierte sehr passiv. Bei besten Torchancen scheitert man teilweise kläglich am gegnerischen Torwart, der über das komplette Spiel mehrmals regelrecht angeworfen wurde. Nach einem Zwischenstand von 6:5 für die HSG wurde eine Auszeit genommen. Die gewohnte 5:1 Abwehr agierte sehr unsicher. Die Defensive wurde auf eine 6:0-Abwehr umgestellt, die im Zentrum von Julian Pylipp, Kilian Eckmeier und Michael Helmbrecht dirigiert wurde. Durch die weiterhin schwache Angriffsleistung konnte der Abstand aber nicht verkürzt werden. Ein Halbzeitrückstand von 11:9 war die Folge.

Nach der Halbzeitansprache kamen die Nachwuchsspieler besser aus den Startlöchern und erzielten vier Tore ohne selbst ein Gegentor zu kassieren. Die kämpferische Leistung stimmte zumindest in den restlichen Minuten. Bis zum 16:16 war das Spiel stets ausgeglichen. In den letzten Minuten konnte der Sieg, trotz eigener Unterzahl, gesichert werden. Das letzte Tor zum Endstand von 18:20 erzielte Mark Balint, der seine gute Form bestätigte und 10 Tore erzielen konnte.

Die in dieser Saison neu eingeführte 6:0-Abwehr wird immer besser umgesetzt. In der zweiten Halbzeit wurden nur sieben Gegentore zugelassen. Die gute Vorrunde soll mit einem Sieg gegen TSV Simbach abgeschlossen werden.