Mettens Zweite schlägt Altötting mit 24 zu 22 und beendet die Saison auf Platz 4

Mettens Zweite ging nochmal mit einem vollen Kader in die Nachholpartie gegen die Zweite vom TV Altötting. Aber auch die Gäste kamen mit einer sehr guten Aufstellung.

So entwickelte sich von Anfang an eine enge, umkämpfte, aber auch sehr gute Bezirksklassenpartie. Bis zum 11 zu 11 in der 25. Minute konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Erst dann gelang Metten, die nach anfänglichen Problemen in der Abwehr hier immer stabiler wurden, eine 2 Tore Führung.

Zur Halbzeitpause lag man aber wieder nur 1 Tore mit 13 zu 12 in Front.

Dieses äußerst ausgeglichene Spiel ging bis zum 17 zu 17 in der 43. Minute weiter. Dann aber stand Mettens Abwehr bombensicher und man ließ den Rückraumspielern der Gäste überhaupt keinen Raum mehr für gute Wurfchancen. Jeder kämpfte klasse für den anderen und so konnte man einige Bälle der Altöttinger abfangen und schnelle, einfache Tore aus der 1. und 2. Welle erzielen. Beim 20 zu 17 lag man erstmals mit 3 Toren in Führung.

Die Gäste steckten zwar auch in keinster Weise auf, doch Mettens Männer hatten jetzt klar das Spiel an sich gerissen. Auch als Altötting wieder auf 2 Tore rankam, ließ sich Metten nicht mehr aus der Ruhe bringen und erzielte schön herausgespielte Tore.

Am Ende gewann man zur Freude aller 24 zu 22, was wie in der Vorsaison den 4. Tabellenplatz in der Endtabelle in der Bezirksklasse Ost bedeutet.

 

Insgesamt kann man mit der Saison doch sehr zufrieden sein. Die ersten A-Jugendlichen wurden sehr gut an den Erwachsenenspielbetrieb herangeführt. Hier heißt es für die neue Saison nun auch die weiteren Jugendspieler behutsam aufzubauen und zu integrieren.

Auch die restlichen Spieler machten wieder einen Sprung nach vorne. Und sehr wichtig: die Mannschaft als Ganzes ist immer besser zusammengewachsen, was sich nicht zu Letzt bei der spontanen „Abschlussfeier“ nach dem letzten Spiel zeigte und für die Zukunft doch sehr hoffen lässt.

Es spielten: Kraus St., Liebmann, Geiger (Tor), Gaube, Primbs, Lehner, Hundshammer, Sigl, Kraus R., Gschwendtner, Sedlmeier Chr., Wolf, Steininger, Friedrich

 

Zwar ging man in das letzte Spiel mit einem vollen Kader, doch das soll jedoch nicht davor täuschen, dass der Mannschaft in der Breite noch ein paar Spieler sehr gut täten, da bei einigen Spielern das Doppelspielrecht (bis 21. Jahre) wegfällt, der eine oder andere ältere Spieler gerne etwas kürzer treten würde und man abwarten muss, ob nicht der ein oder andere auch in die 1. Mannschaft aufrückt.

In der abgelaufenen Saison hatte man vor allem bei Spielen, die gleichzeitig mit der 1. Mannschaft stattfanden, nicht allzu viele Spieler dabei.

Das heißt neue Spieler, seien es Studenten, neu hergezogene, Quereinsteiger, Wiedereinsteiger etc., sind jederzeit herzlichst willkommen, um der Mannschaft beim nächsten Schritt in Ihrer Entwicklung zu helfen.