SSG Metten unterliegt beim TuS Pfarrkirchen mit 31:29 (15:13)

LogoMit einem Minikader fuhr man zur letzten Begegnung einer Saison, die vom Ergebnis her sehr erfolgreich scheint, in Anbetracht der schwer verletzten Akteure als sehr bedauernswert einzustufen ist. Glücklicherweise ging es für die Kontrahenten nur noch um die goldene Ananas, da beide frühzeitig den Klassenerhalt klarmachen konnten.

Obwohl man sich trotz der dünnen Personaldecke viel vorgenommen hatte, fand man nicht wirklich in die Begegnung. Die Hausherren waren hingegen von Beginn an präsent und legten in der vierten Minute das 3:1 vor, während die SSG doppelt an Torhüter Frieder Tartler scheiterte. In der Folge kam die SSG vor allem über David Huml besser zum Zug. Mehrfach durch Manuel Schwab gut in Szene gesetzt erzielte er die ersten vier SSG-Treffer, revanchierte sich anschließend per Traumpass zu Schwab, sodass Metten zum 6:5 aufschließen konnte. Die Defensive konnte aufgrund der Umstellungen jedoch nicht an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen, agierte deutlich zu passiv, was der TuS über Jens Tarler und Thomas Bauer konsequent ausnutzte. Zwar hielt man den Anschluss, konnte sich dabei aber beim starken Paul Zauner bedanken, der einige freie Versuche der Hausherren entschärfte und somit einen größeren Rückstand verhinderte. Beim Stand von 15:13 ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel waren die Hausherren wieder am Drücker und lagen bis zum 19:16 in der 38. Minute zumeist mit drei Toren vorne. Als sich auch noch Abwehrchef Gregory Noga den Knöchel stauchte, war die SSG noch mehr gehandicapt, wehrte sich aber weiterhin gegen die drohende Niederlage. Mustergültig bediente Schwab Pavel Schut gleich doppelt, der den erneuten Anschluss zum 20:19 herstellte. Nach dem Ausgleich in der 49. Minute zum 24:24 versäumte man es die Führung zu erzielen und überließ diese leichtfertig den Gastgebern. Im Bemühen den Ball schnell nach vorne zu tragen unterliefen der SSG in der Schlussphase zu viele technische Fehler, sodass der TuS einen letztlich verdienten Erfolg einfahren konnte.

Während Pfarrkirchen während der Begegnung keineswegs Geschenke verteilte, bewiesen sie nach Abschluss der Saison mit der Einladung zu Kaltgetränken und Pizza große Gastfreundschaft. Vielen Dank für diese überaus nette Geste!

Es spielten: Zauner, Foltyn, Klein (3/1), Huml (11), Steininger (4), Schut (2), Beyersdorfer (5/4), Friedrich, Noga und Schwab (4)

Mit dem Abschluss der Saison gratuliert man der SpVgg Altenerding zum verdienten Aufstieg und verabschiedet sich von der HG Ingolstadt und dem TSV Karlsfeld. Der SG Moosburg drückt man die Daumen, dass es bei nur zwei Absteigern bleibt.

Weiterhin darf man die Aufsteiger aus Deggendorf, Eching und Schleißheim beglückwünschen.

Spielbericht ...