Zum Fest die Vize-Herbstmeisterschaft
Oberliga-Damen der SSG zerlegen beim 34:18 (16:6) Gegner ASV Dachau III

LogoSie hatten sich vorgenommen, die Fans mit einem Sieg zu beschenken und es wurde eine triumphale Bescherung: Beim 34:18 (Halbzeit 16:6) ließen die Schützlinge von Chef-Anweiser Klaus Töpl Gegner ASV Dachau III nicht den Hauch einer Siegchance.

Bis zum 3:3 sechs Minuten nach Anpfiff konnten die Gäste aus Oberbayern noch mithalten. Dann aber legte Metten los. Dank einer souverän agierenden Keeperin Vanessa Riedl, die einen absoluten Sahnetag erwischt hatte, und einer gut aufgestellten Defensive zogen die Klosterinnen ihr variables Angriffsspiel auf und lösten dabei eine regelrechte Torlawine aus. Beim 16:6 für Metten zur Halbzeit war bereits ein beruhigendes Torpolster zustandegekommen.

 

In der zweiten Hälfte lief dann Torhüterin Riedl zu Höchstform auf und ließ zur Verzweiflung der Dachauerinnen lange 17 Minuten mit Hilfe der gut aut aufgestellten Mettener Defensive gerade einmal vier Treffer zu.Währenddessen bescherte die SSG-Offensivabteilung den begeisterten Mettener Fans Tor um Tor. Sehr zur Freude von Übungsleiter Töpl drückten die Klosterinnen auch in der Schlußphase aufs Tempo und machten beim hochverdienten 34:18 den Sack zu.

Coach Klaus Töpl bedankte sich für dieses prächtigen Weihnachtsgeschenk bei seinen Schützlingen mit großem Lob: „Meine Mädels haben heute in jeder Phase des Spiels gezeigt, was sie können. Das macht Freude auf noch mehr !“ Als Vize-Herbstmeister der Bezirksoberliga gehen Mettens Damen nun in die verdiente Winterpause und treffen am 20. Januar zuhause auf Verfolger MTV Pfaffenhofen.

Es spielten: (Tor) Vanessa Riedl; (Feld) Milena Niewöhner (1 Tor), Theresa Lehner (10/ davon 3 verwandelte 7-Meter-Strafwürfe), Manuela Staudinger(4), Katrin Körber (1), Serap Zabun (4), Cornelia Klein (2), Ramona Achatz (8/1), Nadine Kaczmarkiewicz (1), Obrija Zeinep, Alexandra Venus (3).